Samstag, 13. Juni 2015

Shadow and Bone II Leigh Bardugo [Rezension]

Titel: Shadow and Bone
Autor: Leigh Bardugo
Format: Taschenbuch
Verlag: Orion Books
Preis: 7,30 Euro
Genre: Fantasy, Jugendroman 


Zusammenfassung:

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Unscheinbar und still lebt sie im Schatten ihres Kindheitsfreunden Maljen, dem erfolgreichen Fährtenleser und Frauenschwarm. Keiner darf wissen, dass sie heimlich in ihn verliebt ist, am allerwenigsten er selbst. Erst als sie ihm bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich Alinas Dasein auf einen Schlag. Man munkelt, sie hätte übermenschliche Kräfte, und nicht zuletzt der Zar selbst wird nun auf sie aufmerksam ... 

Meinung:

Alles passiert ziemlich schnell. Man streckt den Arm aus greift nach dem Roman und beginnt zu lesen. Urplötzlich ist man nicht mehr in Deutschland, sondern in einem fiktiven Russland.

Ich mochte die Protagonistin Alina auf Anhieb. Sie hatte etwas liebliches an ihr, das man mögen musste. Mal, der beste Freund von Alina wurde als der "good boy" in der Geschichte beschrieben, woraufhin ich sofort nach "LANGWEILIG!" schrie. Irgendwie habe ich es nicht so mit den guten und netten Männern.

Als ich "The Darkling" begegnet bin, wurde ich in seinen schwarzen und mysteriösen Bann gezogen. 
Er ist definitiv der "bad boy" der Geschichte. 
Aber wie viel Böses steckt in ihm?

Zu Anfang dachte ich wirklich, dass die Geschichte "Shatter Me" von Tahereh Mafi ähnelt. 
Genauso wie Juliette besitzt Alina eine geheimnisvolle Kraft, die der Darkling an sich reißen will. 

Spannend, war der Wechsel von "armen Kartografen-Mädchen" zu "ich bin die Waffe, ich gehöre jetzt zum Palast". Als Leser hat man Alina auf dem Weg zum Palast begleitet. Es hat Tage gedauert, bis sie beim Darkling zu "Hause" ankamen. 

Zum Ende hin stellte es sich heraus, dass der Darkling eine Stufe zu böse ist. Und ich selbst für einen Moment erschaudert bin. Er ist kein Mensch. Er hat ganz bestimmt keine Seele mehr. 

Der Schreibstil von Leigh Bardugo ist sehr schön und reißt den Leser einfach so mit.

Meine Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen