Montag, 28. April 2014

Poison Princess II Kresley Cole [Rezension]

  Titel: Poison Princess
Autorin: Kresley Cole
Verlag: cbt
Format: Taschenbuch
Preis: 8,99 Euro
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Poison Princess schien gar nicht so bekannt gewesen zu sein. Doch urplötzlich kam dieser Hype auf Goodreads und Booktube und alle haben von diesem Buch geschwärmt. Zurecht? Das werden wir uns jetzt einmal genauer anschauen.

Zusammenfassung:

Evie hat zunächst ein normales Leben wie jeder Teenager. Sie geht zur Schule, hat einen Freund und keine Probleme. Vor ihrem 16. Geburtstag wird Evie immer wieder von düsteren Visionen heimgesucht. Visionen, in der die Welt untergeht. Eine Apokalypse mit anderen Worte.Plötzlich wie ein Schlag werden ihre Vision wahr.
Evie muss in einer Welt voller Grauenhafter Gestalten überleben und an ihrer Seite der Bad-Boy "Jack".

Meinung:

Ich muss schon sagen, dass ich mich regelrecht durch dieses Buch gequält habe. Mir hat der Aufbau des Buches überhaupt nicht gefallen. Man hätte das Buch in zwei Hälften teilen und den ersten Teil weglassen können. In der ersten Hälfte des Buches passiert rein gar nichts. 

Ab der zweiten Hälfte fängt die Story so allmählich an. Deshalb ist der erste Teil kompletter Müll.
Ich gebe Büchern ungern eine schlechte Bewertung, aber in einigen Fällen muss es dann doch sein.


Die Charaktere waren ziemlich anstrengend. Evie war unausstehlich. Immer wieder hat sie mich mit ihren Dialogen und ihrer Gefühlsduselei genervt. Obwohl sie offensichtlich in Jack verliebt war, hat sie ihn um was es geht abgeblockt. Wenn er aber mit anderen Mädchen zutun hatte, war sie total eifersüchtig. Mit Jack will ich gar nicht erst anfangen. 

Jack war ebenso anstrengend wie Evie. Normalerweise mag ich Bad-Boys in Büchern. Wenn Jungs geheimnisvoll und sexy sind, werde ich sofort in ihren Bann gezogen. Doch dieses Mal war es anders. Mit Jack's Art und seinem "Cajun" Dialekt kam ich überhaupt nicht zurecht. 
Eine Sache, die mich an dem Buch gestört hat, war der plötzliche Tod der Charaktere, die im ersten Teil des Buches noch existiert haben. Im zweiten Teil war keiner mehr am Leben außer Evie und Jack. Die Apokalypse hat alle mitgenommen und verschlungen.
Warum hat die Autorin alle Charaktere in der zweiten Hälfte sterben lassen?
Ich bin immer noch am Überlegen, ob ich den zweiten Teil "Endless Knight" lesen soll, da das Ende von "Poison Princess" sehr spannend war.
Insgesamt war das Buch nicht vielversprechend. Ich würde es deshalb ungern weiterempfehlen.

Bewertung:



Kommentare:

  1. Ich fand das Buch ganz in Ordnung, aber wirklich vom Hocker gerissen hat es mich auch nicht. Es gibt extrem viele Längen und mit Evie und Jack konnte ich auch nicht viel anfangen. Die Grundidee gefällt mir aber dafür sehr, ich denke ich gebe Band 2 noch eine Chance.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so denke ich auch im etwa. Es hat mich halt nicht vom Hocker gerissen. Hatte hohe Erwartungen nachdem es so dermaßen auf Booktube gehypt wurde ;))) Mal schauen, ob ich "Endless Knight" eine Chance gebe ;))

      Löschen